Kinderradweg

Wer sind Adam und Eva?

„Adam und Eva“ sind typisch für die Vulkaneifel – und etwas ganz Besonderes. Sie sind rund 200 Jahre alt und damit die ältesten Kiefern der Eifel!

Sie stehen unweit der sehenswerten Birresborner Mühlstein- und Eishöhlen. Als sie ihre ersten Nadeln und Äste entwickelt haben, herrschte Kaiser Napoleon über Frankreich und große Teile Europas. Auf dieses hohe Alter spielen auch die Namen an: Adam und Eva waren – der biblischen Überlieferung nach – die ersten Menschen der Erde.

Im Laufe der Jahre und Jahrhunderte sind die Bäume groß und dick geworden: Beide Bäume sind um die 20 Meter hoch, ihre Kronen haben einen Durchmesser von 10 Metern. „Adam“ hat einen Umgang von 325 Zentimetern, „Eva“ von 235 Zentimetern. Probier’ es selbst aus: Um einmal um Adams Stamm herum zu fassen, müssen sich zwei Erwachsene an den Händen fassen, für Eva ein Erwachsener und ein Kind.

Die Baumkronen sind schütter, das heißt, sie sind nicht dicht. Man kann durch sie hindurch den Himmel sehen. Das kommt vom Schnee, der im Winter nass und schwer auf den Ästen liegt und sie teilweise abbricht. Diese „Schneebruchkronen“ sind typisch für die Region.